Osteopathie

 

Die Osteopathie ist eine manuelle Form der Medizin. Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. 

Der Ansatz ist einfach: Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Dort wo Bewegung verhindert wird, macht sich Krankheit breit. 

 

Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der körperlichen Funktionsfähigkeit durch die manuelle Beseitigung von Blockaden bzw. Bewegungsverlusten egal welchen Gewebes.

Osteopathie versteht den Körper als Einheit und behandelt daher alle Gewebe und Strukturen.

 

Anwendungsgebiete:

* Nacken- und Rückenbeschwerden 

* Beschwerden nach Operationen

* Kopfschmerzen, Kieferbeschwerden

* Blähungen, Sodbrennen, Verstopfung 

* Schreikinder, Schiefhals u.v.a.

 

Physiotherapie

 

Physiotherapie ist eine Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen bzw. zu erhalten.

Diese kann durch Krankheit, Unfall, angeborene Störungen oder Fehlverhalten im Alltag beeinträchtigt sein. 

 

Die Anwendung verschiedener passiver manueller Techniken sowie aktiver Trainingstherapie beseitigt Schmerzen und stellt gesunde Bewegungsabläufe wieder her.

 

Physiotherapie kann bei folgenden Problemen des Bewegungsapparats Abhilfe schaffen:

* schmerzhafte Bewegungseinschränkungen

* Bandscheibenvorfall (Prolaps)

* Schmerzen am Muskel- und

 

Skelettsystem

* Therapie bei künstlichen Knie- oder Hüftgelenken

* Verletzungen des Sehnen-Bandapparates

Methoden aus der Komplimentärmedizin

 

Biofeedback:

übber Sensoren eines  werden unbewusst ablaufende Körperfunktionen gemessen und dem Patienten rückgemeldet. Das Biofeedback wirkt genau wie ein Spiegel mit dem Patienten in ihre Körper sehen können. 

 

Stoßwelle:

Stoßwellen beschleunigen den Heilungsprozess im Körper, die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt, der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe regeneriert und heilt aus.

 

Scenar:

Der menschlichen Organismus wird mittels individuell dosierter Impulsgabe basiert und zur Schmerztherapie eingesetzt wird. Als Folge diese Impulsfreisetzung soll eine körpereigene Antwort in Form von Nervenreaktion erfolgen. Die Entwicklung der Scenar-Therapie ist im Rahmen des russischen Raumfahrtprogramms erfolgt und sollte den Kosmonauten eine medizinische Behandlung auch in Abwesenheit medizinischer Betreuung ermöglichen.